Antike Gründerzeit-Kommode aufgearbeitet zum modernen Waschtisch

Antike Gründerzeit-Kommode aufgearbeitet zum modernen Waschtisch

Gründerzeit Waschtischschrank im Badezimmer mit  einer Waschtischplatte und natürlicher Baumkante.

Die Kommode wurde zusammen mit dem Kunden im Internet ausgewählt und anschließend von mIRo so umgebaut, dass die Funktionalität eines Waschtisches gewährleistet ist und das antike Aussehen gewahrt bleibt. Die Kommode wurde geschliffen und lackiert und für das Waschbecken umgebaut. Ein schönes Gefühl einer alten Kommode wieder neuen Glanz zu geben. Sie ist ein echtes Schmuckstück im Badezimmer geworden.

In diesem Fall brachte der Klient ein sehr wurmstichiges Brett. Das gesamte Splintholz ist eigentlich defekt gewesen, doch dadurch erhielt die Waschtischplatte ihren eigenen, einzigartigen Charme. Die Arbeitsplatte kam zunächst mehrere Male in eine Hitzekammer, um jeden zukünftigen Wurmbefall auszuschließen.

Die Waschtischplatte wurde aus alten Eichenbohlen erstellt. Das Holz wurde sorgfältig per Hand abgerundet und mehrfach geschliffen, wonach es mit einem wasserbasierten Fußboden-Siegellack versiegelt worden ist.

Stehendes Wasser sollte vermieden werden. Trotz mehrfacher Lackierung wird stehendes Wasser auf Dauer in jedem Holz zu Wasserkränzen führen. Sollten Sie sich für eine Waschtischplatte aus massivem Holz entscheiden, sollten Sie bereit sein nach dem Waschen etwaige Wasserflecken kurz wegzuwischen.

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben